Allgemeine Geschäftsbedingungen


Für Fotokurse gelten die Geschäftsbedingungen für Fotokurse. Für Fotoreisen gelten die Geschäftsbedingungen für Fotoreisen. Fotoreisen enthalten zusätzlich zur Bereitstellung eines Fototrainers mindestens eine weitere Leistung wie Hotel oder Transport. Für eine Fotoreise erhalten die Teilnehmer einen Reisesicherungsschein, für einen Fotokurs erhalten die Teilnehmer keinen Reisesicherungsschein.

Inhalt der Fotokurse
Die Seminarinhalte ergeben sich aus den Seminarbeschreibungen unter der jeweiligen Webseite.

Anmeldung für Fotokurse
Nach der Buchung bekommt der Teilnehmer von uns eine Buchungsbestätigung. Die Teilnahmegebühr wird mit Zugang der Buchungsbestätigung sofort ohne Abzüge fällig.

Gesetzliches Widerrufsrecht für Fotokurse
Der Teilnehmer kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder per Post an: Fotosafari GmbH Arnsburgerstraße. 58, 60385 Frankfurt/Main

Darüber hinaus kann unter folgenden Bedingungen der Kurs durch den Teilnehmer storniert werden:
Bis 14 Tage vor dem Seminar: Es wird die volle Kursgebühr in Form eines Wertgutscheins erstattet.
Bis 7 Tage vor dem Seminar: Es werden 50% der Kursgebühr in Form eines Wertgutscheins erstattet.
Die Auszahlung eines Wertgutschein-Guthabens ist nicht möglich. Der Teilnehmer hat jederzeit die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer für einen von ihm gebuchten Kurs, an dem er nicht teilnehmen kann, zu benennen.

Eine Umbuchung ist bis 14 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei möglich. Bei einer späteren Umbuchung fallen Kosten an. Von 4 bis 7 Tage fällt eine Umbuchungsgebühr von 30,- € an, von 8-14 Tagen eine Umbuchungsgebühr von 20,-€.  

Wir behalten uns vor, einen Workshop kurzfristig zu stornieren, wenn die Mindestteilnehmerzahl gemäß Leistungsbeschreibung nicht erreicht wird, der Trainer durch Krankheit oder Unfall verhindert ist und kein geeigneter Ersatztrainer zur Verfügung steht, bei Outdoorveranstaltungen bei schlechtem Wetter oder in anderen Fällen. Der Teilnehmer erhält dann die Teilnahmegebühr ohne Abzüge zurück, hat jedoch keinen Anspruch auf die eventuelle Erstattung von Reise‐ oder Übernachtungskosten.

 

Zahlung
Wir haben einen zuverlässigen Zahlungsdienstleister, die Novalnet AG, mit der Abwicklung der Zahlungen (Lastschrift SEPA, Sofortüberweisung, PayPal und Kreditkarte) beauftragt. Zu diesem Zweck benötigt die Novalnet AG bestimmte, u.a. persönliche Informationen von Ihnen. Dabei handelt es sich um Ihren Namen und Ihre Anschrift, Kontonummer und Bankleitzahl oder Kreditkartennummer (einschließlich Gültigkeitszeitraum), Rechnungsbetrag und Währung sowie die Transaktionsnummer. Die Novalnet AG darf diese Informationen zum Zwecke der Zahlungsabwicklung verwenden und an uns weitergeben. Sie ist verpflichtet, die Informationen gemäß den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln.

 

Haftung des Veranstalters bei Fotokursen
Die Teilnahme an den Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr. Es wird ausdrücklich erklärt, dass der Veranstalter bei Unfällen während oder auf dem Weg von oder zu den Seminaren von jeglichen Ansprüchen freigestellt wird. Auch für Ausrüstung oder Garderobe kann keine Haftung übernommen werden.

Abschluß des Vertrages bei Fotoreisen

Mit der Übermittlung eines Buchungsauftrages bieten Sie uns den verbindlichen Abschluss eines Vertrages an. Mit der Anmeldung erkennt der Reisende die Allgemeinen Reisebedingungen an, die die gesetzlichen Regelungen ergänzen und das Vertragsverhältnis zwischen Fotosafari GmbH als Reiseveranstalter und dem Reisenden näher ausgestalten.

Die Anmeldung kann mündlich oder schriftlich erfolgen. Der Anmelder übernimmt die Vertragspflichten aller von ihm angemeldeten Teilnehmer. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen und/oder per E-Mail geschickten Reisebestätigung durch Fotosafari GmbH zustande.

Bezahlung/Zusendung von Reisedokumenten bei Fotoreisen

Mit Eingang unserer Reisebestätigung und Sicherungsschein bei Ihnen ist eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises, mindestens 50 Euro pro Person fällig, zuzüglich der Prämien für eine über uns abgeschlossene Reiseversicherung. Bei Kreuzfahrten/ Schiffsreisen kann die Anzahlung auch höher sein. Auf jeden Fall geht die Höhe der erforderlichen Anzahlung aus der Reisebestätigung hervor.

Die Restzahlung ist bis zu 28 Tage vor Reiseantritt fällig. Sofern Sie über uns eine Anreise dazubuchen, sind in Abhängigkeit der Tarifbestimmungen die Kosten hierfür evtl. sofort zu zahlen. Bei Vertragsabschluss würden wir Sie entsprechend darüber informieren. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis nach Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig. Die Reiseunterlagen erhalten Sie bei vollständigem Zahlungseingang des Reisepreises ca. 2 Wochen vor Abreise. Rücktrittsentschädigungen, Bearbeitungs- und Umbuchungsentgelte sowie Versicherungsprämien sind sofort fällig. 

Umbuchung/Stornierung durch den Teilnehmer bei Fotoreisen

Wir erfüllen Ihren Umbuchungswunsch bis 28 Tage vor Reisebeginn gerne, sofern dies möglich ist. Für diesen Mehraufwand berechnen wir eine Gebühr von mind. EUR 50 pro Person zzgl. einer evtl. abgeschlossenen Reiseversicherung. Ab 28 Tage vor Reiseantritt greifen die ausgeschriebenen Stornokosten.

Eine Stornierung ist jederzeit schriftlich möglich:
• Bis 28 Tage vor Reisebeginn 20 %, mindestens 50,-€ pro Person
• Vom 27.-22. Tag vor Reisebeginn. 40 %
• Vom 21.-15. Tag vor Reisebeginn 60 %
• Vom 14.-7. Tag vor Reisebeginn 80 %
• Vom 6.-1. Tag vor Reisebeginn 90 %
• Am Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der Reise 100 % des Reisepreises

Bitte beachten: 
Die Höhe der Stornokosten bei Kreuzfahrten/Schiffsreisen können variieren. In diesem Fall gehen die genauen Stornokosten aus der Reisebestätigung hervor.

Bitte beachten Sie, sofern ein Anreisearrangement dazu gebucht wurde, das keine Umbuchung ermöglicht, greifen die entsprechenden Stornokosten, wie auf der Bestätigung genannt. Wir empfehlen den Abschluss einer ReiserücktrittsVersicherung.

Änderungen vor Vertragsabschluß bei Fotoreisen

Wir behalten uns das Recht vor, Prospektangaben, Leistungsbeschreibungen, Preise in den Prospekten und auf Preislisten vor Ihrer Buchung zu ändern. 

Leistungen und Preise bei Fotoreisen

Für den Reisevertrag verbindlich sind, die auf der Bestätigung aufgeführten Leistungen. Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages sind zulässig, wenn Sie nach Vertragsschluss notwendig und von uns herbeigeführt werden, jedoch nur so fern diese Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. Liegt zwischen Vertragsschluss und Reiseantritt ein Zeitraum von mehr als vier Monaten, sind wir berechtigt, den Reisepreis im gesetzlich zulässigen Rahmen zu ändern, wenn damit einer Erhöhung der Beförderungskosten, behördlichen Abgaben wie Flughafen- oder Hafengebühren oder, der für die Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird. Eine Preisänderung ist nur in dem Verhältnis möglich, wie sich nach Vertragsschluss geänderte Kostenfaktoren auf den Reisepreis auswirken. Über eine solche Preisänderung informieren wir Sie unverzüglich, spätestens jedoch bis 3 Wochen vor Reiseantritt. Bei einer Reisepreiserhöhung von mehr als 5% oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung sind Sie berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Programmänderung nach Buchung und vor Reisebeginn bei Fotoreisen

Wir behalten uns auch in Ihrem Interesse das Recht vor, das Reiseprogramm oder einzelne Leistungen (wie z.B. Unterkunft, Transportart, etc.) zu ändern, wenn unvorhersehbare oder nicht abwendbare Umstände es erfordern. Wir bemühen uns, Ihnen gleichwertige Ersatzleistungen anzubieten.

Stornierung durch den Veranstalter bei Fotoreisen

Der Veranstalter kann die Reise aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist absagen. Reiseleiter von Fotosafari GmbH sind zur Erklärung der Kündigung bevollmächtigt. Bei Nichterreichen einer in der Reiseausschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl kann die Fotosafari GmbH bis 2 Wochen vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. In jedem Fall ist Fotosafari GmbH verpflichtet, den Reisenden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Reisende erhält den eingezahlten Reisepreis zuzügl. evtl. abgeschlossener Reiseversicherungen unverzüglich zurück. Fotosafari GmbH kann den Reisevertrag bei nicht voraussehbarer, höherer Gewalt kündigen, wenn dadurch die Reiseerheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt würde. In diesem Fall ist auch dem Reisenden die Kündigung gestattet. Wird der Vertrag gekündigt, so kann die Fotosafari GmbH für die erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Haftung des Reiseveranstalters Der Reiseveranstalter haftet im Rahmen der Sorgfalltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes für die gewissenhafte Vorbereitung der Reise, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen, sofern der Veranstalter selbst die Leistung erbringt.

Ist der Veranstalter lediglich Vermittler fremder Leistungen, so haftet er nur für die ordnungsgemäße Vermittlung der Leistung, nicht für die Leistung selbst. Die vertragliche Haftung gegenüber demReiseteilnehmer für Schäden aus dem Reisevertrag, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit: ein Schaden weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbeigeführt wird oder der Veranstalter für einen dem Reiseteilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Leistung internationale Abkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich der Veranstalter gegenüber dem Reiseteilnehmer hierauf berufen Der Veranstalter haftet nicht für Mängel der Beförderung im Flugzeug, für Flugausfälle, Umbuchungen, Verspätungen, Unfälle und sonstige Mängel in der Beförderung, wie Verlust, Beschädigung oder Verspätete Auslieferung des Reisegepäcks.

Mitwirkungspflicht des Reisenden

Beanstandungen hinsichtlich der vertraglich vereinbarten Leistungen sind unverzüglich dem Reiseleiter zu melden, damit sofortige Abhilfe erfolgen kann. Wird dies unterlassen, so tritt ein Anspruch auf Minderung oder Schadensersatz nicht ein. Sofern Sie Mängel oder Schadenersatzforderungen gegenüber dem Veranstalter geltend machen wollen, müssen Sie Ihre Beanstandung innerhalb 30 Tagen nach Rückkehr schriftlich unterbreiten. Einreise, Paß- und Gesundheitsvorschriften Für die Einhaltung von Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, und Gesundheitsvorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich.

Insolvenzschutz bei Fotoreisen

Die Fotosafari GmbH hat in Übereinstimmung mit der gesetzlichen Regelung im Sinne von § 651k Abs. 3 BGB für den Fall der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses sichergestellt, dass gezahlte Kundengelder erstattet werden. Bei Vorlage des Ihnen von uns ausgehändigten Sicherungsscheines haben Sie einen unmittelbaren Anspruch gegen die TAS Touristik Assekuranzmakler und Service GmbH, Emil-von-Behring-Str. 2, 60439 Frankfurt/M. 

Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform.

Datenschutzerklärung

 

„Wir haben einen  Zahlungsdienstleister, die Novalnet AG, mit der Abwicklung der Zahlungen (Lastschrift SEPA, Sofortüberweisung, PayPal und Kreditkarte) beauftragt. Zu diesem Zweck benötigt die Novalnet AG bestimmte, u.a. persönliche Informationen von dir. Dabei handelt es sich um deinen Namen und I Anschrift, Kontonummer und Bankleitzahl oder Kreditkartennummer (einschließlich Gültigkeitszeitraum), Rechnungsbetrag und Währung sowie die Transaktionsnummer. Die Novalnet AG darf diese Informationen zum Zwecke der Zahlungsabwicklung verwenden und an uns weitergeben. Sie ist verpflichtet, die Informationen gemäß den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln.“

Datenschutz bei Fotoreisen

Alle personenbezogenen Daten, die uns zur Verfügung gestellt werden, sind gem. Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt.

Die Berichtigung von Irrtümern, Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. Erfüllungsort, Gerichtsstand Erfüllungsort ist Bad Homburg Gerichtsstand für alle Klagen gegen den Veranstalter als auch gegen den Kunden ist immer Bad Homburg.

Salvatorische Klausel 
Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung der vorliegenden Vereinbarung unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine andere treten, die wirksam ist und die nach Inhalt und Zweck der unwirksamen Bedingung, soweit gesetzlich zulässig, am nächsten kommt.